Gedichte.eu Impressum    

Gedichte, Lyrik, Poesie

Der Aufbruch des Herzens, Karl Stamm
162 Bücher



Der Aufbruch des Herzens . 1. Auflage 1919
Karl Stamm . 1890 - 1919


Die weisse Nacht
... denn ich bin jenseits .. .

Aufschrei
Terzinen
Blumenlegende
Inez

Traum und Straße
      Sie drohen unten schon mit Rätsellösen,
      es locken uns die Guten und die Bösen.

An die Unkekannte
Am Rhonegletscher
Holländische Spelunke
Der Abenteurer
Der Seiltänzer
Bois de Boulogne
Sacré Cœur, Paris
Karussell
Rutschbahn
Der Hund
Einer Neunzigjährigen
Nachtmarkt in Amsterdam
Das rote Tuch

Soldat vor dem Gekreuzigten
      Peitscht Gott zur Bruderschaft die Welt mit Ruten?
                                       Marcel, Brom †.

I "Für Max Gubler"
II "Was hängt mein angstgespannter Blick an dir?"
III "Wär's nicht das Kreuz, so wär's ein Witz. Doch ist"
IV "Golgatha überall. Aus Millionen"
V "Gekreuzigter, zeuge für mich"
VI "Sieh auf uns, die wir deine Kinder sind!"
Gebet des neuen Menschen

Das heilige Nein
      In jedem Baume fühl ich mich befreit.

An den Mond
"Immer hauchen Dunkelheiten durch meine Wanderschaften"
Tote Stunde
"Krankenlager, weißes Fieberbett der Einsamkeit"
"Immer noch Licht?"
"Siehe, ich bin dein Vater"
"Meine Mutter, die du längst gestorben"
Pietà
Krank
"O all mein Sehnen nach Nacht ist lichtdurchzuckt"
An mein ungeborenes Kind
Spital
"Und als die Fieber meinen Körper aufgetrunken"
Die Krankenschwester
"Vielleicht, daß du mich einst erlebst"
Jubilate
Diesseits





Gedichte

Expressionisten
Dichter abc



Stamm
Aus dem Tornister
Der Aufbruch des Herzens

Intern
Fehler melden!
AGB

Internet
Literatur und Kultur
Autorenseiten
Internet







Partnerlinks: Internet


Gedichte.eu - copyright © 2008 - 2009, camo & pfeiffer

Der Aufbruch des Herzens, Karl Stamm